Die Zukunft des Service ist digital: So erkennen Sie Chancen und Potenziale

Digitaler Service

Gastautor Markus Schröder 

Der 38. KVD Service Congress steht bevor – eine spannende Plattform zum Austausch über den Service der Zukunft! Besucher erwarten unter anderem vielseitige Vorträge und Präsentationen, 450 Praktiker und Wissenschaftler und parallel dazu Europas größte Servicemesse ihrer Art. Im Folgenden stellen wir die Highlights vor.

Ein Fragenchor, der keine Zukunftsmusik mehr ist

Die Zukunft im Service ist digital – da gibt es keine zwei Meinungen. Nur wie wird diese Zukunft aussehen? Welche Technologien werden gefragt sein, welche Prozesse relevant? Und wie wird die Rolle des Menschen sein? Am 8. und 9. November 2018 kommen Entscheider aus dem Service zusammen, um auf dem 38. KVD Service Congress über die Zukunftsthemen im Service zu beraten. Wir verraten, welche Experten bei der Meinungsfindung unterstützen.

In einer transformatorischen Zeit wie dieser ist es wichtig, Potenziale zu erkennen und Chancen zu nutzen. Augmented Reality, Künstliche Intelligenz, 3D-Druck und VR-Brillen – sind das nur Modeerscheinungen oder bieten diese neuen Technologien einen echten Mehrwert für Unternehmen und Kunden? Wir werden zwei Tage lang diese Fragen ausgiebig diskutieren. Dazu haben wir spannende Redner eingeladen, welche von ihren Erfahrungen berichten werden. Der KVD Service Congress ist DAS Event für Experten und Entscheider aus der Service-Branche. Über 450 Praktiker und Wissenschaftler kommen in München zusammen. Parallel zum Congress findet die Servicemesse statt, die größte ihrer Art in Europa.

Diese Highlights geben auf dem Service Congress den Ton an

Eröffnet wird der Service Congress von Prof. Dr. Tobias Kollmann, der zu den TOP 10 der einflussreichsten Autoren rund um das Thema „Digitale Transformation“ und „Digital Leadership“ zählt. Er wird zu Digital Leadership sprechen und argumentieren, warum die Transformation im Kopf beginnt und nicht im Computer. Thorsten Meier von BOGE erklärt anschließend unter dem Stichwort „Air & Performance as a Service“, wie ein grundlegender Wandel des Geschäftsmodells geschafft werden kann. Auch spannend: Sebastian Schreiber vollführt ein „Live-Hacking“ auf der Bühne. Er lässt die Teilnehmer Angriffe erleben, um die Sensibilität zu steigern. Den Abschluss des Events bildet Diplom-Physiker Vince Ebert, den man durch sein pfiffiges Kurzformat „Wissen vor acht“ in der ARD bestens kennt.

In Fachsequenzen können die brennenden Themen weiter vertieft werden – in diesem Jahr erstmals in vier statt drei Runden. Es geht um digitale Assistenzsysteme im Service, um Einsatzplanung im Zeitalter von Industrie 4.0 oder um den digitalen Helpdesk in der Praxis. Experten geben Best Practices für agile Entwicklungen von datenbasierten Dienstleistungen und Hinweise für eine Professionalisierung des Dienstleistungsgeschäfts mit der vom KVD mitentwickelten DIN SPEC 77007.

Einen Überblick über alle Fachsequenzen, Vorträge und sonstigen Programmpunkte haben wir auf www.service-congress.de zusammengestellt. Dort nennen wir auch alle der über 45 Aussteller der begleitenden Servicemesse.

Seien Sie mit von der Partie!

Profilbild Markus SchröderÜber den Autor: 

Markus Schröder ist Geschäftsführer des Service-Verbandes KVD e.V. Der KVD unterstützt Fach- & Führungskräfte bei der Verbesserung ihres technischen Kundendienstes. Über Netzwerkveranstaltungen, Aus- und Weiterbildungen sowie die Einbindung neuester Forschungsergebnisse erhalten Mitglieder einen entscheidenden Wissens- und damit

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Spread the word. Share this post!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

We hereby notify you that our website collects personal data from you using cookies. More Information