Category Archives: 4. Inhaltserstellung

Schritt 4: Wie erstelle ich „Intelligent Information“?

Informationsprodukte in 7 Schritten
Schritt 4: Inhaltserstellung

<< Schritt 1: Umfeldanalyse | Schritt 2: Planung | Schritt 3: Konzeptentwicklung
>> Schritt 5: Medienproduktion | Schritt 6: Informationsbereitstellung | Schritt 7: Beobachtung des Informationsprodukts


In der Prozessphase der Inhaltserstellung werden zunächst die Inhalte erstellt, noch nicht das Informationsprodukt selbst. Wesentliche Voraussetzung für die Inhaltserstellung sind die Ergebnisse der vorangestellten Prozessphase Planung. Bei der Inhaltserstellung sind die Ergebnisse der Prozessphase Konzeptentwicklung zu berücksichtigen.

Die Prozessphase Inhaltserstellung umfasst alle Aufgaben, die notwendig sind, um die Information zu ermitteln, zu verfassen und abzulegen. Dabei handelt es sich um Inhalte wie Texte, Grafiken, Tabellen, Sicherheitshinweise, Animationen, Filme, Audio oder Sensorik. Zu der Prozessphase Inhaltserstellung gehören auch die Integration von vorhandenen oder zugelieferten Inhalten, die Qualitätssicherung und die Lokalisierung bzw. Übersetzung.

Durch die Möglichkeiten, die neue Technologien bieten, ist eine Trennung von Inhalt und Ausgabemedien zur Regel geworden. Medienneutral erstellte Inhalte können für unterschiedliche Ausgabemedien verwendet werden. Das Ergebnis der Inhaltserstellung wird in den folgenden Prozessphasen Medienproduktion sowie Publikation und Distribution in ein Informationsprodukt umgesetzt, das für den Nutzer bereitgestellt wird.

Themenverwandte Artikel zur Inhaltserstellung

Mehr Qualität bei Übersetzungen durch Terminologie

Ein Backofen in Südamerika: Warum Terminologie dabei eine Rolle spielt

Terminologie ist in unserer Branche ein weitverbreitetes Thema. Es wird an jedem übersetzungswissenschaftlichen Studiengang unterrichtet und es ist Gegenstand einer Vielzahl von Büchern, Fachartikeln und Präsentationen. Die Vorteile eines umfangreichen Terminologiemanagements liegen auf der Hand, es wird jedoch noch oft vernachlässigt. Wir haben drei Tipps für Sie, Entscheidungsträger zu überzeugen, ein Terminologiesystem einzuführen und somit globale Erfolge zu erzielen.

Read More

10 Normen für die Technische Dokumentation

ISO 17100 – Ein bisschen ISO 9000 für Übersetzungsdienstleistungen

Bettina Koch

Wer sich mit dem Thema Qualitätsmanagement befasst, kommt um die Normenfamilie der ISO 9000ff. nicht herum. Mit der ISO 17100 gibt es nun zusätzlich noch eine international gültige Norm, die speziell die Qualitätsanforderungen für Übersetzungsdienstleistungen regelt. Doch wie unterscheiden bzw. ergänzen sich die beiden Normen eigentlich?

Read More

10 Normen für die Technische Dokumentation

10 Normen für die Technische Dokumentation

Michael Fritz

Die Kenntnis und Anwendung der relevanten Normen für die Technische Dokumentation ist ein Muss für alle Technischen Redakteure. Warum?

Der primäre Grund: Die Anwendung der Normen hilft Technischen Redakteuren, rechtssicherer, effizienter und effektiver zu arbeiten. In unserer anstehenden Blogserie stellen wir 10 der wichtigsten Normen der Technischen Dokumentation vor, besprechen neue Überarbeitungen und geben eine Vorschau auf kommende Entwicklungen.

Read More

ai-im-alltag-3-beispiele

3 aktuelle Beispiele für KI und ihre Auswirkung auf Content-Produzenten

Helena Maier

Für die einen mag Künstliche Intelligenz (KI) wie Science-Fiction erscheinen, dabei ist es gut möglich, dass wir bereits heute auf KI gestoßen sind, ohne es zu merken. Zukünftig soll es noch mehr KI-Einfluss in unserem Alltag geben, so heißt es in vielen aktuellen Berichten. Wir zeigen hier drei aktuelle KI-Beispiele und möchten darauf eingehen, inwieweit sich die KI auf Content-Produzenten auswirken könnte.

Read More

We hereby notify you that our website collects personal data from you using cookies. More Information